Rezepte 



Rezepte für den Buchbinder 

 


Vorwort 


Diese Seite wurde geschaffen um ein paar Rezepte 

nicht in Vergessenheit geraten zu lassen  

und etwas fachliches Wissen weiter zu geben .  

Es hat ja auch seinen Grund ,  

weshalb so manches zum Teil Jahrtausenden lang 

 immer wieder weiter gegeben wurde 

und auch der heutige Mensch 

 z.B. Teer immer noch zum Abdichten  verwendet.

 Habt Ihr evtl . auch noch das ein oder andere altes oder auch neueres Rezept, 

daß Ihr gerne teilen möchtet lasst es mich nicht  missen  !




Der Weizenmehl Kleister 


Nehmet 40 g fein zermahlenen Weizen und  vermenge dies mit 100 ml  kaltem Wasser .

Bringet  400 ml Wasser zum sieden . 

Wenn es Siedet reduziert etwas die Flamme und  bringt es durch Rühren in eine Richtung in Bewegung . 

Gießet Euer 100 ml Weizen -Wasser Gemisch sachte unter stetigen weiter Rühren in das siedente Wasser  . Man achte darauf , daß sich keine Klumpen bilde . 

Er merke das sich beim zugießen eine Gele artige Masse bilde . 

Gut durchgerührt soll es sein . 

Erhöhet die Flamme erneut so das die Masse ein zweites mal aufkochen könne . 

Nehmet die Masse von der Flamme und Rühret sie einmal mit kraft auf  und füllet dies dann in eine saubere Karaffe .





Gemische 

 

Gemische diehnen dem Buchbinder als Hilfen , 

um seinen Arbeiten zu erledigen . 

Er nehme Weißleim und Kleister zu unterschridlichen teilen, 

mische dieser Zwei und erhalte ein Gemschisch das beide 

Fähigkeiten vereine . 

Je mehr Weißlein desto fester werde das Gemisch.

Je mehr Kleister desto weicher und länger kann er damit arbeiten .

Bedenke  Er jedoch , daß die feutigkeit eine Rolle spiele !





Kleisterwasser


Zum herstellen von Kleisterwasser stellet erst Weizenkleister her .

Es genünge ein Teelöffel voll .

Der so dann so lange mit Wasser vermengt werde , 

bis es eine Wasser ähnliche Flüssigkeit mit leichter Klebekraft ergebe . 

Prüfed dies nach jeder Zugabe von Wasser mit Daumen und Zeigefinger , 

  ein Tropfen der Flüssigkeit dazwischen .  

  Bemerke und urteile über die Klebekraft beim 

  öffnen der Finger ! 

 

Sei diese noch zu klebrig verdünne weiter bis diese nur noch ganz leicht zu spüren ist.




Bindemittel für Goldschnitte

 

Zur Herstellung nehmet das Ei einer Haus und Hof Henne , 

    trennt sauber das Weise vom Gelben . 

Verdünnt er das Weise im Verhältnis 1:8 mit Wasser erhaltet er ein Mittel das Gold mit dem 

   Beschnitt verbindet . 




Wasserfester Überzugskack  zum Schutze 

 

Zur Herstellung  verwende eine klein Schale und gebe hinzu :

 2-4 Eßlöffel  erwärmtes Wasser .

Löset ein paar Löffel  fein gemahlene Gelantine  in  diesem auf .

Dazu gebe zwei Eßlöffel  uralten Wein (Essig) und zwei Eßlöffel  dickflüssiges Glycerin .

Letzteres erhaltet Ihr beim Ortsansäsigen Alchemisten (Apotheker) . 

Gut gemischt soll der noch flüssige Lack  rasch aufgetragen werden . 

So ist er dann gut abgetrocknet  , wasser fest . 



Erdapfel Kleber ( kartoffel kleber )

 

Erstellen der Stärke 

Er nehme 3-5 Erdäpfel und eine Asch , reinige sie von der Erde. 

Nun reibe sie in feine Sücke in die Asch ,  gebe 300 ml 

Wasser hinzu und lassest es quellenn.

Er nemhme eine 2. Asch (Schüssel) bedecke die Asch 

mit einem sauberen Lacken und schütte den geriebenen Brei auf das Lacken.

Frorme das Lacken zu einen Beutel und Presse den Saft in die 2. Asch .

Gebe nun 200 ml Wasser  nach und nach   hinzu  presse weiter.

Ist der Erdapfel gut ausgebresst, warte Er ca.10 - 45 min.

Nun trennet das Wasser von der Stärcke .

Die so gewonene Stärke die noch feucht ist  gebe in eine Feuerfeste Asch 

und erhitze sie mit 180° C  ca. 30 min. 

Zuruck bleibt die trockene  Erdapfel -Stärke .

Fülle diese in eine Gläschen mit Korken .

Die Stärke ist nun gewonnen .

 

 

Hersellung des Klebers 

 

Er entnehme 2g der Stärke  und vermenge es mit 10 ml Wasser .

Auf offenner Flamme  bei geringer Temparatur 10 min. erhitzen .

Der Erdapfel-Kleber ist nun fertig.  

 



<-- zurück zur Bibliothek